Aktuelle Zeit: So 19. Nov 2017, 07:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 8. Jun 2017, 22:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Mai 2010, 16:07
Beiträge: 1176
Im vorläufigen Zeitplan beträgt die Fahrzeit für LMP2 5 Minuten. Ist das normal bei RC-Lemans Süd?

_________________
4WD - Nein, Danke!!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 9. Jun 2017, 21:45 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Mai 2010, 16:34
Beiträge: 1219
Wohnort: Dreieich
Nein, wir fahren 7 Minuten. Das war ein Fehler im Zeitplan. Der Veranstalter weiß Bescheid und wird geändert für das Wochenende.

_________________
http://www.vip-rc.com/vipblog/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 13. Jun 2017, 20:13 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Mai 2010, 16:34
Beiträge: 1219
Wohnort: Dreieich
Vergangenes Wochenende fand beim MC Ettlingen der erste Lauf der RC Lemans Süd 2017 statt.
Leider blieben die erhofften Starterzahlen für das Opening Rennen aus.
Die je 5 Fahrer in der LMP1 und LMP2 Klasse erwarteten eine super präparierte Strecke, sowie hochsommerliche Temperaturen.

Das Rennen begann bereits Samstag Morgens mit 6 gezeiteten Trainings, gefolgt vom ersten von 4 Vorläufen.

In LMP1 setze sich Tobias Weist mit nur knapp 2/10s auf 3 aufeinanderfolgenden Runden gegen Tim Altmann durch, gefolgt von Kai Altmann, Martin Wilfinger, bei seinem ersten Pro10 Rennen auf Platz 4 und Joachim Behnken auf 5.

In LMP2 machte Alexander Wild die Pace mit gut 0,5 Sekunden vor Rafael Klingemann gefolgt im ein Sekunden Abstand Marlon Beuershausen for Joachim Graul und Franz-Jakob Reinartz.

Die Bestmarke im ersten Vorlauf setzen in LMP1 Tim Altmann, der mit nur 4/10 die 23. Runde knapp verfehlte, gefolgt vom Tobias Weist und Joachim Behnken.
Der 2. Vorlauf am Sonntag Morgen bei schon extrem warmen Temperaturen ging an Tobias Weist, vor Kai Altmann und Martin Wilfinger.
Kai Altmann war im 3. Vorlauf der 3. Fahrer der einen TQ Lauf fuhr. Diesmal gefolgt von seinem Bruder Tim und Tobias.
Im letzten Vorlauf sollte sich entscheiden, wer auf Platz 1,2 oder 3 landete.
Tim hatte mit dem bisher schnellsten Lauf die besten Karten und wollte nichts anbrennen lassen. Mit fast der gleichen Zeit wie am Samstag Abend brannte er seinen 2. TQ Lauf in den heißen Asphalt, vor Tobias und Kai.
Im Tie-Break setze sich dann noch Kai gegen Tobias durch, Martin und Joachim dahinter.

In LMP2 wollte Alexander Wild seiner Rolle als Top-Seed gerecht werden und fuhr mit über einer Runde Vorsprung auf Joachim Graul und Rafael Klingemann den ersten TQ Lauf.
Am Sonntag drehte dann Joachim Graul auf und fuhr gleich 2 TQ Läufe in Folge, was Alex hörig unter Druck setze. Mit einer neuen Bestzeit machte Alex aber im Tie-Break gegen Joachim alles klar und setze sich für die Finale auf Pole.
Mit 2 Zweiten Plätzen konnte sich Franz-Jakob Reinartz sich auf 3 setzen, gefolgt von Rafael Klingemann und Marlon Beuershausen.

Die Finale wurden dann noch heißer als die Vorläufe und die Temperaturen kletterten weiter in die Höhe.
Tim kam seiner Rolle als Polesetter gerecht und führte das erste Finale von Vorne bis Hinten an, ohne groß unter Druck gesetzt zu werden.
Kai und Tobias hatten Mühe zu folgen. Nach einem Dreher von Tobias zog sich das gesamte Feld etwas und jeder fuhr auf seiner Position. In der letzten Minute schien Kai etwas Probleme mit dem Strom zu bekommen und Tobias konnte Runde um Runde aufholen. In der Überzeit blieb aber nicht genug Zeit, um auf Kai einen Angriff zu starten. Kai überquerte mit 4/10 auf Tobias die Linie als Zweiter.
Zum 2. Finale fuhr Tim allen auf und davon. Machte bereits nach erfolgreichem TQ auch den Tagessieg vorzeitig im 2. Finale sicher mit einem erneutem Start-Ziel Sieg. Diesmal mit einer Rekordzeit von 23 Runden in den Finalen, welches nicht nur bei den heißen Temperaturen beachtlich ist, sondern auch am Rekord der VG8 kratzte.
Martin Willfinger konnte sich nach einem Ausfall im ersten Finale, den 2. Platz in A2 sichern, gefolgt von Joachim Behnken.

Nach erfolgreichem Tagessieg, blieb die Frage, wer Tim auf das Podest begleitet. Alle übrigen Fahrer, hatte jeweils 7 Punkte auf dem Konto und konnten von 2. Platz bis 5. Platz alles erreichen.
Tim trat auch im letzten Finale an, verlor diesmal die Führung und sogar den 2. Platz an Kai und Martin, konnte sich aber im Laufe des 5 Minütigen Finales erst an Martin und dann nach Fehler von Kai wieder an die Spitze schieben.
Kai kam als 2. mit 3 Sekunden Rückstand auf Tim ins Ziel, gefolgt von Martin. Joachim und Tobias schieden wegen Defekt aus.

Das Endergebnis lautet am Ende, Tim vor Kai und Martin auf dem 3. Platz bei seinem ersten Pro10 Rennen in LMP1.

IN LMP2 mussten sich leider Marlon und Rafael zurückziehen und konnten wegen Defekt nicht mehr zu den Finalen an den Start gehen.
Alex, Joachim und Franz-Jakob machten das Rennen unter sich aus, wer auf welcher Position auf dem Podest landet.

Alex konnte im ersten Finale entspannt seine Runden fahren und nach kurzer Zeit einen guten Vorsprung herausfahren auf Joachim, der in den letzten 30 Sekunden zwar Ausfiel, aber die Zeit für ihn reichte, dennoch 2. in diesem Finale zu werden vor Franz-Jakob.

Das heiße 2. Finale war wie in LMP1 auch Stress pur für Material und Fahrer.
Dennoch hatte Alex ein gutes Setup und gutes Motortiming um das Finale mit satten 2 Runden Vorsprung auf Joachim für sich zu entscheiden und auch wie Tim den Tagessieg vorzeitig zu sichern.
Erneut war die Reihenfolge Alexander vor Joachim und Franz-Jakob.
Alex konnte sich im 3. Finale zurücklehnen und sich den 2 Kampf zwischen Joachim und Franz-Jakob ansehen, wer ihn als 2. und 3. auf das Podest begleiten sollen.
Das Rennen entschied Joachim klar für sich und freute sich über seinen 2. Platz in der LMP2 Klasse vor Franz-Jakob als Dritter.


Der Verein machte wie vergangenes Jahr einen super Job und die Temperaturen wurden nochmals überboten. Schade, für den Verein, dass nur so wenige Fahrer den Weg an die tolle Strecke des MC Ettlingen gefunden haben.
Die Organisation der RC Lemans Süd hat sich entschieden, nach dem Wegfall des 2. Rennen beim MBC Bamberg, welches zwar einen Ersatztermin gestellt hätte, die Saison mit sofortiger Wirkung einzustellen, aufgrund zu geringer Teilnehmerzahlen.
Das Projekt RC Lemans Süd, welches als Pilotprojekt 2016 ins Leben gerufen wurde, fand zwar Anklang, aber leider nicht die entscheidende Resonanz, die erhofft wurde. Daher sind wir zu diesem Schritt leider gezwungen!


Dateianhänge:
LMP2.jpg
LMP2.jpg [ 3.86 MiB | 575-mal betrachtet ]
LMP1.jpg
LMP1.jpg [ 4.26 MiB | 575-mal betrachtet ]

_________________
http://www.vip-rc.com/vipblog/
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de