Aktuelle Zeit: So 19. Nov 2017, 07:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 30. Mai 2017, 18:25 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Mai 2010, 16:34
Beiträge: 1219
Wohnort: Dreieich
Es geht weiter mit dem 3. Lauf der RC Lemans im schönen Niederländischen Utrecht, auf der schnellen, besonderen Strecke des Raco2000 Club!

Der Termin für das Rennen ist am 24./25.06.2017.


Die Nennung ist geöffnet, es kann genannt werden.

Nennung und Nennliste, bekanntlich up to date auf unserer RC Lemans Homepage und Facebook Seite!

http://www.rc-lemans.de/

_________________
http://www.vip-rc.com/vipblog/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 26. Jun 2017, 20:30 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Mai 2010, 16:34
Beiträge: 1219
Wohnort: Dreieich
Zitat:
Beim Raco 2000 Club in Utrecht/NL ging vergangenes Wochenende der 3. Lauf der RC Lemans zu Ende.
Das Wetter versprach ein wenig unbeständig zu werden mit dem schlechteren Wetter am Samstag. Leider erwarteten die Fahrer der LMP1 und LMP2 Klasse ein komplett verregneten Trainingssamstag, wo nur eine Handvoll Fahrer ihre Regenautos nutzen.
Leider war der Rennbeginn am Sonntag Morgen ebenfalls noch feucht. Die einen Fahrer fuhren ein komplettes Regensetup, andere probierte mit weichen Reifen und Trockenauto im ersten Vorlauf Vorne mit zu wirken.
Ganz überraschend fuhr Peter Plümacher im ersten Vorlauf in der LMP1 Klassen die schnellste Zeit, gefolgt von Tobias Weist und Reinder Wilms.
In der abtrockneten Strecke wurden selbstverständlich die Rundenzeiten schneller. Im 2. Vorlauf war dann Kai Altmann der Schnellste, erneut gefolgt von Tobias und Reinder.
Durch das Punktesystem mit einem gewerteten Vorlauf aus 3 waren Peter und Kai sicher unter den Topstartern für das Finale. Im fast trockenen letzten Vorlauf war Tobias der schnellste, was auch gleichbedeutend der schnellste Vorlauf war und setzte sich gegen Kai und Peter in Tie-Break für die Finale auf Startplatz 1. Reinder Wilms war mit seinem 2. Platz im letzen Vorlauf der beste Zweitplatzierte auf Startposition 4, gefolgt vom unserem LMP1 Champion Tim Altmann, der 2 DNF in den ersten beiden Vorläufen hatte und im letzten Vorlauf mit einem 3. Platz sich Platz 5 für die Vorläufe sicherte.

In LMP2 bot sich selbes Bild. Die Zeiten wurden von Lauf zu Lauf schneller. Andreas Dick konnte sich Vorlauf 1 und 3 sichern und sich mit der schnellsten Zeit aus dem 3. Vorlauf auf TQ setzen, vor Rainer Schad, der sich den 2. Vorlauf sicherte. 2014 Champion Sascha Lennartz war mit seinem 3. Platz im letzten Vorlauf auf Startplatz 3, vor dem Punkteführenden Mathijs Hermens und Jörn Bauer auf Platz 5 für die Finale.

Das erste A Finale war in beiden Klassen komplett Trocken. Dank einer groben Asphaltkörnung war die Strecke auch mit gutem Griff ausgestattet. Den Anfang machten die LMP1 Fahrer, die den Zuschauern eine gute Show boten. Tobias konnte seinen TQ nutzen und sich leicht vom Feld absetzen. Tim Altmann fuhr sich nach nur kurzer Zeit auf 2 vor und setzen Tobias hörig unter Druck. Ein paar Mal tauschten sie die Positionen, als Tim Tobias auf die Seite drehte, aber mit einer sehr fairen Geste wartete, erlaubte es Timo Schad als Dritter an beide näher zu kommen. Dabei startete Timo von Platz 6. Tim hatte kurz danach einen Fahrfehler und fiel zurück. Von nun an musste sich Tobias Timo stark wehren und versuchte seine Führung bis in Ziel zu behaupten. In der Überzeit drehte sich Tobias leicht beim Überfahren des Curbs, was Timo nutzte und sich neben ihn schob. In der letzten Kurve war Timo dann Innen, konnte die engere Linie nutzen und mit einem Hauch von nur 3/10 das erste A Finale vor Tobias sichern. Dritter wurde mit 5 Sekunden Abstand Reinder Wilms.

Bei LMP2 war Andi, der Polesetter, der die Pace vorgab und seinen Abstand zu Rainer Runde zu Runde etwas ausdehnen konnte. Ohne groß gefährdet zu sein, fuhr Andi einen Start-Ziel Sieg ein mit einem Abstand von 1,4 Sekunden gefolgt von Rainer und Mathijs, die über ihren Lauf die Positionen nicht wechselten.

In der Pause zum 2. A Finale zogen erneut dunkle Wolken auf und die Fahrer pokerten, welches Setup nun das Beste sein. Pünktlich zum Start fing es stärker an zu Regnen und die Fahrer, alle mit ihren Trockenautos am Start, hatten Mühe mit den Bedingungen. Timo, mit den weichesten Reifen konnte sich bereits nach 2 Kurven von Platz 6 auf 1 vorarbeiten und, wenn man es so nennen konnte, allen davon zu fahren. Dahinter drehten sich alle Fahrer mehrmals pro Runde, wechselten häufig im Chaos die Platzierungen, was Timo nicht daran hinderte mit satten 2 Runden Vorsprung sich den Tagessieg zu sichern. Auf Platz 2 kam Kai Altmann ins Ziel, gefolgt von Tobias Weist. Die LMP2 Fahrer nutzen das Bild, welches sich bot und wechselten auf ihre Regenautos zu ihrem 2. A Finale. Andreas hatte das richtige Setup und die perfekte Reifenwahl getroffen und fuhr wie Timo in LMP1 allen auf und Davon. Nach Ablauf der 7 Minuten überquerte er die Linie als erster und holte sich auch vorzeitig seinen Tagessieg im 2. Finale. Zweiter im Lauf wurde Mathijs Hermens, gefolgt von Erwin Peters, der von Platz 7 in die Finale ging.

Leider waren die Wolken weiter über der Strecke, welche leider nicht mehr abtrocknete. Das Dritter Finale wurde dann weiter unter Nassen Bedingungen gefahren.
In LMP1 gingen daher nur Tobias, Reinder und Timo an den Start. Timo, der vorzeit das Rennen gewann, stellte sein Auto nach knapp 2 Minuten ab, so, dass nur Tobias und Reinder etwas Spass im letzten Finale hatten. Tobias sah lange wie der klare Gewinner aus, durch 2 grobe Patzer erlaubte er aber Reinder an ihm vorbei zu ziehen und sich den Sieg im letzten Finale zu sichern.
Am Ende war Tobias im Tie-Break gegen Reinder auf dem 2. Platz, der wie in den ersten beiden Rennen schon 2 solide Dritte Plätze einfuhr. Timo, mit nun 2 Siegen aus 3 Rennen führt zum ersten Mal die Rangliste an, gefolgt von Tim Altmann und Tobias Weist, punktgleich dahinter.

Mit 3 verschiedenen TQ Settern aus den Vorläufen und 2 weitere verschiedenen Sieger in den Finale, wird die Saison 2017 in LMP1 weiter spannend bleiben und zeigt, wie die Fahrer in jedem Rennen an Ihre Grenzen gehen.

Andreas Dick ließ es sich nicht nehmen, auch zum Dritten A Finale an den Start zu gehen. Mit einer rein weißen Weste gewann er auch dieses Finale für sich. Bis auf einem Fahrer gingen aber alle in LMP2 an den Start. Mathijs Hermens fuhr mit einem weiteren 2. Platz, den 2. Gesamtplatz heraus, gefolgt von Jörn Bauer im Dritten A Finale. Rainer Schad reichte sein 5. Platz im Dritten Finale sich im Tie-Break gegen Jörn Bauer und Erwin Peters sich den letzten Podiumsplatz zu sichern.

In LMP2 heißt nun auch der neue Gesamtführende Andreas Dick, gefolgt vo Mathijs Hermens und Rainer Schad.



Dateianhänge:
LMP1.jpg
LMP1.jpg [ 5.81 MiB | 968-mal betrachtet ]
LMP2.jpg
LMP2.jpg [ 3.78 MiB | 968-mal betrachtet ]

_________________
http://www.vip-rc.com/vipblog/
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 27. Jun 2017, 09:30 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Mai 2010, 16:34
Beiträge: 1219
Wohnort: Dreieich
Und RedRC:

http://www.redrc.net/2017/06/rc-lemans-series-rd3-report-3/#more-134643

_________________
http://www.vip-rc.com/vipblog/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 29. Jun 2017, 14:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 22. Jun 2010, 05:04
Beiträge: 154
Wohnort: 53359 Rheinbach
Danke Tobi für die klasse Berichterstattung!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de